Sprachen-Editor

English | Deutsch


Umfragesprachen


Im Menü Umfragesprachen finden Sie die Sprachverwaltung für mehrsprachige Projekte. Sie umfasst die Funktionen Sprachen anlegen und bearbeiten, Sprachkennung zuweisen, aktive Standardsprache festlegen, Sprachauswahlvariable festlegen, Sprachelemente kopieren und dieLogfile Sprachauswahl.


Sprache anlegen

Um eine neue Umfragesprache anzulegen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Klicken Sie im Bereich Sprache bearbeiten den Button Sprache anlegen an. Das Dialog-Fenster Neue Sprache anlegen öffnet sich.

  • In der Zeile Namen versehen Sie die neue Sprache mit einem Namen (z.B. Deutsch).

  • In der Zeile Sprachkennung wählen Sie die passende Sprachkennung aus (z.B. de_DE).

  • In der Zeile Umfragemeldungen und Textelemente übernehmen aus wählen aus, aus welcher angelegten Sprache die Umfragemeldungen und Textelemente übernommen werden sollen.

  • In der Zeile Umfragemeldungen aus der Bibliothek wählen Sie eine der in der Bibliothek hinterlegten Sprachen zur Übersetzung der Umfragemeldungen aus.

  • In der Zeile Bedingungen legen Sie Bedingungen für mögliche Sprachversionen innerhalb einer Sprache Ihrer Umfrage fest, indem Sie eine Teilnehmervariable (z.B u_gender) auswählen und einen Wert (z.B. 2) oder Text zuweisen.

    • Beispiel: In Ihrer Umfrage sollen die Teilnehmer*innen entsprechend des in der Teilnehmerverwaltung hinterlegten Geschlechts angeredet werden. Sie richten also drei Sprachversionen (z.B. des Deutschen) ein. Für den Fall, dass kein Geschlecht in der Teilnehmerverwaltung hinterlegt worden ist, verwenden Sie die Standard-Sprachversion (z.B. Deutsch) und fügen keine Bedingung hinzu. Sie setzen einen Haken in der Zeile Standard-Sprachversion. Die Anrede in dieser Variante ist neutral (z.B. “Sehr geehrte Teilnehmer*innen”). Für diejenigen Teilnehmer*innen, für die das Geschlecht “männlich” hinterlegt worden ist, legen Sie eine Sprachvversion (z.B. Deutsch_männlich) an, die über die entsprechende Anrede (z.B. “Sehr geehrter Herr”) verfügt. Als Bedingung wählen Sie die Teilnehmervariable u_gender aus und legen den Wert 1 fest. Diese Teilnehmer erhalten die Umfrage in dieser Sprachversion. Für diejenigen Teilnehmer*innen, für die das Geschlecht “weiblich” hinterlegt worden ist, legen Sie eine Sprachvariante (z.B. Deutsch_weiblich) an, die über die entsprechende Anrede (z.B. “Sehr geehrte Frau”) verfügt. Als Bedingung wählen Sie die Teilnehmervariable u_gender aus und legen den Wert 2 fest. Diese Teilnehmerinnen erhalten die Umfrage in dieser Sprachversion. Die Sprachkennung ist in allen Sprachversionen identisch (z.B. de_DE).

    • Der für die Bedingung verwendete Operator ist und kann nicht verändert werden

    • Bitte beachten Sie, dass Sprachen, die mit einer Bedingung versehen worden sind, nicht als Standard-Sprachversion fungieren können.

  • In der Zeile Standard-Sprachversion haken Sie an, ob die neu anzulegende Sprache als Standard-Sprachversion verwendet werden soll.

    • Falls Ihre Umfrage über mehrere Versionen einer Sprache (z.B. des Deutschen) verfügt, muss eine Sprachversion als ‘Standardsprache’ fungieren. Auf diese Sprache wird zurückgegriffen, falls keine Bedingung zutrifft.

  • Bestätigen Sie mit Speichern.

Bitte beachten Sie, dass es nur in Personalisierten Umfrage-Projekten möglich ist, Bedingungen einzurichten, Sie also in z.B. in AN-Projekten keine Sprachversionen einer Sprache anlegen können.

Die Übersichtstabelle im Abschnitt „Sprachen bearbeiten“ enthält alle vorhandenen Sprachen des Projekts mit folgenden Informationen:

  • ID: Jede Sprache erhält vom System eine Identifikationsnummer. Diese Nummer kann nicht geändert werden. Im Exportdatensatz finden Sie diese Sprachidentifikationsnummer wieder in der Variablen language, die angibt, in welcher Sprache die Probanden den Fragebogen gesehen haben.

  • Sprache: Bezeichnung der Sprache. Die Standardsprache wird entsprechend markiert.

  • Sprachkennung: Dient zur eindeutigen Identifizierung von Sprache und Region.

  • Standardsprache: In dieser Spalte sehen Sie, welche Sprache aktuell die Standardsprache des Projekts ist.

Abhängig davon, welche Zugriffsrechte Sie haben, stehen die folgenden Aktionen zur Verfügung:

  • Sprache bearbeiten: Öffnet einen Dialog, in dem Sie Bezeichnung und Kennung der jeweiligen Sprache ändern können.

  • Ausdrucken: Öffnet eine Ansicht des Fragebogens in der jeweiligen Sprache, die zum Ausdrucken optimiert ist.

  • Rechte: Öffnet den Dialog, über den Sie bestimmten Benutzerteams gezielt Lese- oder Schreibrecht auf die jeweilige Sprache zuweisen können.

  • Zur Standardsprache machen

  • Löschen: Nach einer Sicherheitsabfrage wird die jeweilige Sprache gelöscht.

Über den Button Ansicht können Sie Spalten der Tabelle ausblenden oder die Zeilenanzahl begrenzen.

Sobald Sie eine Sprache löschen, werden sämtliche Textelemente und anderen Einstellungen dieser Sprache gelöscht und können nicht mehr rekonstruiert werden. Auch bereits vorgenommene Einstellungen der Sprachauswahlfrage, der Sprachauswahlvariablen und Eingaben von Sprachinformationen in der Teilnehmerverwaltung werden durch Löschen einer Sprache fehlerhaft. Die ID der gelöschten Sprache wird anschließend nicht mehr vergeben, wenn Sie dieselbe Sprache neu anlegen, so erhält sie eine neue Sprach-ID.


Sprachen mit einer Sprachkennung eindeutig charakterisieren

Mit Hilfe der Sprachkennung können Sie Sprachen und Regionen eindeutig identifizieren. Z.B. de_DE: Deutsch / Deutschland, en_US: Englisch / USA, en_GB: Englisch / Großbritannien. Die Verwendung dieser Kennung ist insbesondere dann hilfreich, wenn ein Fragebogen für verschiedene Dialekte derselben Sprache lokalisiert werden soll, z.B. britisches und amerikanisches Englisch. Zusammengesetzt wird die Kennung aus:


Aktive Standardsprache festlegen

Unter den vorhandenen Sprachen eines mehrsprachigen Projekts wird eine Sprache als Standardsprache behandelt. Das bedeutet:

  • Diese Sprache wird automatisch im ausgegebenen Fragebogen verwendet, wenn nicht über Definition einer Sprachauswahlvariablen eine individuelle Voreinstellung der Sprachen für den Probanden vorgenommen oder eine Sprachauswahlseite eingerichtet wurde.

  • Die Sprachelemente der Standardsprache erscheinen im Fragebogen-Editor, während Sie die Sprachelemente der anderen Sprachen nur über den Sprachen-Editor  bearbeiten können.

  • Die Sprachelemente der Standardsprache erscheinen immer in der ersten Spalte des Sprachen-Editors.

  • Wurde in einer der anderen Sprache ein Sprachelement nicht gefüllt, so wird im fertigen Fragebogen stattdessen das entsprechende Sprachelement der Standardsprache eingeblendet.

Welche Sprache aktuell die Funktion der Standardsprache übernimmt, sehen Sie in der Übersicht der Sprachen in der Spalte „Standardsprache“. Beim Anlegen eines Projekts wird vom System automatisch diejenige Sprache als Standardsprache eingestellt, in der der Benutzer, der das Projekt anlegt, im Adminbereich arbeitet. D.h. wird das Projekt von einem Mitarbeiter angelegt, der den englischsprachigen Adminbereich benutzt, so wird die automatisch eingesetzte Standardsprache Englisch sein.


Standardsprache ändern

Wenn Sie direkt im Fragebogen-Editor in verschiedenen Sprachen editieren möchten, anstatt den zentralen Zugriff auf die Sprachelemente aller Sprachen gleichzeitig über den Sprachelementeditor zu nutzen, wird eine Änderung der Standardsprache notwendig. Eine solche Arbeitsweise ist üblicherweise nicht sinnvoll, da der Sprachen-Editor einen komfortablen, zentralen Zugriff auf die Sprachelemente der verschiedenen Sprachen ermöglicht.

Zum Ändern der Standardsprache suchen Sie in der Liste die gewünschte neue Standardsprache und klicken das Zur Standardsprache machen-Icon an. Durch diese Änderung wird gleichzeitig eine Sprachauswahlsperre ausgelöst - beachten Sie bitte die im nächsten Abschnitt folgenden Hinweise dazu.

Wenn vor Änderung der Standardsprache die neue Standardsprache noch nicht vollständig übersetzt war, so erscheint in Fragebogen-Editor und Sprachen-Editor in den noch leeren Textelementen der neuen Standardsprache die Markierung #undefined#. Auch noch fehlende Logos und Buttons werden mit #undefined# gefüllt. War noch kein Zeichensatz eingestellt, so wird dieser ebenfalls auf "#undefined#" gesetzt und muss definiert werden.


Sperrung von Änderungen an der Standardsprache

Wenn mehrere Benutzer gleichzeitig im Adminbereich tätig sind, könnte es zu Problemen kommen, die durch den Einbau der Sprachauswahlsperre verhindert werden: Angenommen, Benutzer A stellt seine Muttersprache Deutsch als Standardsprache ein und beginnt die Arbeit im Fragebogen-Editor. Benutzer B weiß nicht davon und ändert die Standardsprache zu Englisch. Nun möchte Benutzer A seine Änderungen im deutschsprachigen Fragebogen abspeichern - aber beim Abspeichern werden die  Änderungen nicht in den ursprünglich eingestellte Standardsprache Deutsch eingetragen, sondern überschreiben stattdessen die englischen Textelemente.

Um derartige Überschneidungen zu vermeiden, wird nach einer Änderung der Standardsprache die Änderungsfunktion für alle Benutzer gesperrt und der Button Sprache aktivieren erscheint nicht mehr.

Nur der Benutzer, der die Änderung zuletzt ausgeführt hat, und Benutzer mit root-Rechten sehen anstelle des Icons Zur Standardsprache machen nun einen Button Sprachauswahlsperre aufheben, und können mit einem Klick auf diesen Button die Sperre aufheben. Die Sperre bleibt erhalten, bis der Bearbeiter, der die Änderung ausgeführt hat, sich ausloggt oder seine Session ausläuft.

Nach Aufheben der Sperre oder Ablauf der Session des letzten Bearbeiters kann die Standardsprache wieder von jedem Benutzer geändert werden. Nach Aufheben der Sperre oder Ablauf der Session des letzten Bearbeiters kann die Standardsprache wieder von jedem Benutzer geändert werden.


Sprachauswahlvariablen festlegen

Die bei Umfragestart angezeigte Sprache kann über ein vorab bekanntes Datum, beispielsweise eine Information aus der Teilnehmerverwaltung, festgelegt werden. In der Selectbox „Spracheinstellung beim Umfragestart lesen aus“ können Sie die Variable definieren, aus der beim Umfragestart die ID der anzuzeigenden Sprache gelesen wird. Welche Variablen zur Verfügung stehen, hängt vom Projekttyp ab:

  • Anonyme Projekte: URL-Parameter

  • Personalisierte Projekte: Die Standardvariablen der Teilnehmerverwaltung mit Ausnahme von c_date und m_date, und alle zusätzlich angelegten Teilnehmervariablen sowie URL-Parameter. Wenn Sie eine Teilnehmervariable speziell zum Speichern der Sprachinformationen einsetzen möchten, bietet sich die eigens zu diesem Zweck eingeführte Standardvariable u_language an.

  • Panel- und Stammdatenbefragungen: Teilnehmerdaten, Stammdaten, Systemdaten und URL-Parameter.


Eingabe der sprachbestimmenden Variablen in der Teilnehmerverwaltung

  • Legen Sie in der Sprachverwaltung fest, aus welcher Variablen die Spracheinstellung ausgelesen werden soll. Im abgebildeten Beispiel ist es die Variable u_language, d.h. die Sprachversion.

  • Bestätigen Sie die Eingabe mit einem Klick auf Speichern.

  • Wechseln Sie zur Teilnehmerverwaltung.

  • Wenn Sie im Menü Teilnehmervariablen die betreffende Variable öffnen, werden Sie feststellen, dass das Anlegen von Ausprägungen nicht mehr möglich ist: Als Ausprägungen dienen nun die Sprachen der Sprachverwaltung.

  • Wenn Sie den Button Teilnehmer hinzufügen anwählen, werden Sie feststellen, dass die als Sprachvariable definierte Größe auch hier nicht mehr frei eingegeben, sondern nur noch über eine Selectbox ausgewählt werden kann.

  • Nun können Sie wie gewohnt die Teilnehmerdaten eingeben oder importieren.

Wenn die Teilnehmerdaten vor Einstellung der Sprachvariablen eingegeben wurden, wird die Selectbox automatisch ergänzt und auf die Standardsprache eingestellt. Die Sprachinformationen für die Teilnehmer müssen dann nachgepflegt werden. Daher ist es sehr zu empfehlen, die Teilnehmerdaten erst nach dem Konfigurieren von Sprachen und Teilnehmervariablen einzufügen oder zu importieren.

Öffnen Sie den Sprachen-Editor unter dem Menüpunkt Umfragesprachen. Im Bereich Sprachauswahlvariable festlegen gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Sie wählen für “Spracheinstellung beim Umfragestart lesen aus” die von Ihnen angelegte Teilnehmervariable (z.B. u_locale) aus.

  2. Sie bestätigen mit Speichern.

  3. Sie haken den nun erscheinenden Punkt “Sprache anhand von ISO-Code zuordnen” an.

  4. Sie bestätigen mit Speichern.


Sprachelemente kopieren

Der Sprachen-Editor bietet Ihnen die Möglichkeit, Texte aus einer bereits vorhandenen Sprache in eine andere Sprache zu kopieren.

  • Sie können eine neue Sprache mittels der Funktion „Sprachphrasen übernehmen aus“ mit vorhandenen Phrasen einer anderen Sprache vorbelegen. Siehe Abschnitt „Sprache anlegen“ oben.

  • Um eine schon vorhandene Sprache mit den Sprachelementen einer anderen Sprache zu füllen oder zu überschreiben, stellen Sie im Abschnitt „Sprachelemente kopieren“ Quell- und Zielsprache ein und bestätigen mit Ausführen.

Die Kopierfunktion ist beispielsweise dann nützlich, wenn viele Antwortkategorien identisch sind und nicht übersetzt werden müssen, beispielsweise wenn nach international vermarkteten Produkten oder nach den Namen von Musikinterpreten und Songs gefragt wird.


Logfile Sprachauswahl

Im Abschnitt „Logfile Sprachauswahl“ werden wichtige Operationen innerhalb der Sprachverwaltung (z.B. Anlegen und Löschen von Sprachen und Ändern der Standardsprache) in chronologischer Reihenfolge festgehalten. Hier können Sie also unter anderem auch ablesen, wer zuletzt die Standardsprache geändert hat und somit für das Aufheben der Sprachauswahlsperre verantwortlich ist.


Textelemente


Wenn Sie die Textelemente Ihres mehrsprachigen Projekts direkt editieren, anstatt auf das Externe Editieren zurückzugreifen, so wird der Textelement-Editor im Zentrum Ihrer Arbeit stehen. Denn hier können Sie die Textelemente Ihres Fragebogens Seite für Seite bearbeiten.


Übersicht über den Übersetzungsprozess

Über den Pfad Fragebogen-EditorSprachen-EditorTextelemente gelangen Sie zur Übersicht der Übersetzungs-Todos.

Mit einem Klick auf den Menüpunkt Fragebogen-EditorSprachen-EditorTextelemente gelangen Sie zur Übersicht der Übersetzungs-Todos. Hier können Sie sehen, an welchen Stellen in Ihrem Fragebogen noch unübersetzte Textelemente vorhanden sind.

  • Es wird geprüft, ob alle in der Standardsprache gefüllten Textelemente im Textelement-Editor auch in den zusätzlichen Sprachen gefüllt sind. D.h. die Seiten der Standardsprache sind grundsätzlich immer im Status OK.

  • Solange nicht alle Textelemente einer zusätzlichen Sprache ausgefüllt sind, wird in der Tabelle für die entsprechende Seite die Meldung Bearbeiten ausgegeben.

  • Sobald alle Textelemente Sprache auf einer bestimmten Seite ausgefüllt sind, wird in der Tabelle OK gemeldet.

Die OK- und Bearbeiten-Meldungen sind anklickbar und führen direkt auf die entsprechende Seite des Textelement-Eitors, dessen Funktionen im Folgenden beschrieben werden. Sobald Sie diesen entsprechend der Anleitung im nächsten Abschnitt konfiguriert haben, können Sie mit der Eingabe der übersetzten Textelemente starten.

Bitte beachten Sie, dass in der Liste der Übersetzungs-Todos nur angezeigt wird, ob ein Textelement mit Text gefüllt ist oder nicht – ob der Text in der richtigen Sprache ist und korrekt übersetzt wurde, kann nicht überprüft werden.

Ebenfalls nicht angezeigt wird, ob Umfragemeldungen und Platzhalter bereits übersetzt oder ob übersetzte Logos und Formularelemente bereits hochgeladen wurden.


Aufbau des Text-Elemente-Editors

Der Textelement-Editor ist folgendermaßen aufgebaut:

  • Die Textelemente der angezeigten Fragebogenseite werden nach Fragen gruppiert und in der Reihenfolge, in welcher sie im fertigen Fragebogen erscheinen, angezeigt. Der Typ des jeweiligen Textelements (Fragetext, Itemtext usw.) wird in der Spalte „Element“ angezeigt.

  • Die mittlere Spalte des Textelement-Editors beinhaltet die Textelemente der Standardsprache, d.h. die Texte, die Sie auch wie üblich über den Fragebogen eingeben und einsehen können.

  • In der Spalte (oder den Spalten) auf der rechten Seite werden die Textelemente der ausgewählten Seite in der voreingestellten Sprache (oder den voreingestellten Sprachen) eingeblendet, und können nach Wunsch geändert werden (wie Sie die Textelemente einer anderen Sprache oder aller möglichen Sprachen öffnen können, erfahren Sie im folgenden Abschnitt „Sprachelementeditor konfigurieren“).

  • Mit einem Klick auf das Vorschau-Icon können Sie die Vorschau auf den Fragebogen in der entsprechenden Sprache öffnen.

  • Sie können die Textelemente sowohl in der Standardsprache als auch in der oder den anderen eingeblendeten Sprachen ändern. Anschließend müssen Sie Ihre Änderungen mit einem Klick auf Speichern sichern.

  • Beim Speichern werden allerdings nur die Änderungen in die Sprachtabelle übertragen, welche eine Zeichenkette enthalten, Leerstrings werden ignoriert. In Sprachtabellenfeldern ohne Eintrag wird der Text der Standardsprache eingeblendet.

Wenn die gewünschten Umfragesprachen mit anderen Zeichensätzen als dem internationalen Zeichensatz UTF-8 codiert werden sollen, sollten Sie passende Zeichensätze einstellen.


Textelemente-Editor konfigurieren

Mittels der Ansicht-Funktion können Sie die Anzeige im Sprachelementeditor bearbeiten.

  • Sie können die Größe der Eingabefelder verändern: Sowohl die Anzahl der Zeilen als auch die Anzahl der Zeichen je Zeile kann geändert werden. Standardmäßig hat jedes Eingabefeld drei Zeilen und ist 40 Zeichen breit.

  • Sie können entscheiden, welche Sprachen für die Bearbeitung geöffnet werden sollen. Standardgemäß wird beim ersten Öffnen die erste angelegte Sprache angezeigt. Bei Projekten in drei bis vier Sprachen wird es sich anbieten, die Textelemente in allen Sprachen gleichzeitig anzuzeigen. Dagegen wird es bei Projekten mit einem Dutzend oder mehr Sprachen eventuell sinnvoller sein, nicht alle Sprachen gleichzeitig einzublenden, sondern die jeweiligen Textelemente nacheinander oder in Gruppen zu bearbeiten.

  • Wenn Sie die Textelemente auf einer Fragebogenseite fertiggestellt haben, können Sie mit einem Klick auf die Pfeil-Icons oben rechts zu den Textelementen der vorhergehenden oder nächsten Fragebogenseite wechseln.


Wege zum Textelement-Editor

Sobald Sie für ein Projekt mehr als eine Sprache angelegt haben, gelangen Sie auf drei möglichen Wegen in den Textelement-Editor:

  • Wie oben beschrieben, gelangen Sie vom Fragebogen-Editor aus über den Menüpunkt Sprachen-Editor → Textelemente zur Übersicht der Übersetzung-Todos. Wählen Sie ein Todo aus, so wird der Textelement-Editor für die entsprechende Seite geöffnet.

  • Von der Seitenübersicht aus brauchen Sie lediglich das Menü Textelemente anzuklicken, um zu den Textelementen der aktuellen Seite zu gelangen.


Umfragemeldungen


Ähnlich wie die Sprachelemente im Fragebogen können auch die Umfragemeldungen des Projekts mehrsprachig editiert werden. Klicken Sie dazu im Sprachen-Editor auf den Menüpunkt Umfragemeldungen.


Welche Sprache möchten Sie bearbeiten

Im obersten Bereich des Dialogs können Sie im Feld „Welche Sprache möchten Sie bearbeiten“ auswählen, welche der Sprache, in denen die Umfragemeldungen hinterlegt sind, Sie bearbeiten möchten. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus, und bestätigen Sie anschließend mit einem Klick auf Anwenden.


Textelemente aus der Bibliothek der Umfragemeldungen übernehmen

Wenn in der gewünschten Sprache bereits ein kompletter Satz Meldungen in der Bibliothek bereitsteht, können Sie diesen im Feld „Textelemente aus der Bibliothek der Umfragemeldungen übernehmen“ auswählen, und mit Anwenden übernehmen. 


Umfragemeldungen bearbeiten

Im Bereich „Umfragemeldungen“ können Sie die Umfragemeldungen bearbeiten:

  • In der linken Spalte mit dem Titel „Element“ wird erläutert, in welcher Situation die jeweilige Umfragemeldung verwendet wird.

  • Die mittlere Tabelle beinhaltet die Meldungen der Standardsprache, d.h. die Texte, die Sie auch wie üblich unter ProjekteigenschaftenUmfragemeldungen einsehen und eingeben könnten.

  • In der rechten Spalte können die Textelemente der zu gewählten Sprache nach Wunsch geändert werden.

Wenn die gewünschten Umfragesprachen mit anderen Zeichensätzen als dem internationalen Zeichensatz UTF-8 codiert werden sollen, sollten Sie im Feld „Zeichensätze“ die passenden Zeichensätze einstellen.


Platzhalter


Wenn Sie den Platzhalter in mehrsprachigen Projekten zum Einbinden von Text verwenden, so können Sie über den Button Sprachelemente bearbeiten die entsprechenden Textelemente in den verschiedenen Sprachen einfügen und ändern.


Export / Import


Änderungen von Fragenkategorien und Items lassen sich mittels der Export /Import-Funktion bequem und übersichtlich durchführen. Sie können beispielsweise die bestehenden Kategorien und Items mit neuen Namen versehen (neu „belabeln“). Auch das Übersetzen von Fragebögen wird erheblich erleichtert. Allerdings lassen sich keine Kategorien, neue Items oder Variablen hinzufügen. Auch das Importieren der Textänderungen oder Übersetzungen in ein anderes Projekt ist nicht möglich.


Textelemente exportieren

Im Menü Projekte → {Ausgewähltes Projekt} → Fragebogen-EditorSprachen-EditorImport / Export finden Sie die Registerkarten zum Im- und Exportieren der Dateien für die externe Bearbeitung.

  • Wählen Sie die Registerkarte Datei exportieren.

  • Stellen Sie das Export-Format ein. Zur Wahl stehen:

    • XLS zur Bearbeitung mit MS Excel

    • HTML zur Bearbeitung mit SDLX

  • Falls Sie die Versionierungsfeatures einsetzen möchten, aktivieren Sie die Checkbox „Exportierte Version für spätere Abgleiche speichern“.

  • Wenn Sie als Export-Format XLS gewählt haben, stehen verschiedene Spezialoptionen zur Definition des Dateiaufbaus zur Verfügung. Wählen Sie die gewünschten Optionen aus.

  • Zum Herunterladen der Datei klicken Sie auf den Exportieren-Button auf der rechten Seite.

  • Bei den meisten Browsern öffnet sich ein Dialogfenster, in dem Sie auswählen können, ob Sie die Datei direkt in einem Programm öffnen oder ob Sie die Daten abspeichern möchten. Es empfiehlt sich, die zu exportierenden Daten auf die Festplatte zu speichern. Bei einigen Browsern wird die Datei automatisch in Excel geöffnet: In diesem Falle sollten Sie die Datei ebenfalls auf die Festplatte speichern, achten Sie dabei darauf, die zum Datei-Format passende Dateiendung einzugeben.

  • Bestätigen Sie mit Speichern.


Textelemente extern bearbeiten

Sie können die exportierte Datei je nach gewähltem Format in MS Excel oder SDLX öffnen und bearbeiten. Die Exportdatei enthält die Referenzsprache (d.h. bei mehrsprachigen Projekten die Quellsprache der Übersetzung) und eine Spalte zum Eintragen der Änderungen. Sollen Übersetzungen des Fragebogens in mehrere Sprachen erstellt werden, kopieren Sie die exportierte Datei und geben jedem Übersetzer eine der Kopien.


Extern bearbeitete Textelemente importieren

Nach Abschluß des Bearbeitungsvorgangs wechseln Sie zurück zu Ihrem Survey-Projekt, und wählen im Menü Import / Export die Registerkarte Datei importieren. Legen Sie die Zielsprache und Importbedingungen fest:

  • In der Drop-Down-Liste „In welche Sprache sollen die neuen Textelemente importiert werden?“ können Sie die Zielsprache des Imports auswählen. Ist die Standardsprache ausgewählt, werden die Elemente direkt in die Datentabellen des Fragebogen-Editors importiert.

  • Im Feld „Alte Texte in der ausgewählten Sprache sichern in“ ist standardmäßig die Funktion „alte Einträge überschreiben“ ausgewählt. Wenn Sie bereits eingefügte Textelemente nicht verlieren möchten, können Sie diese allerdings auch in einer anderen Sprache sichern.

  • Es werden nur die Elemente in die Sprachtabelle bzw. Editortabellen importiert, welche eine Zeichenkette enthalten, Leerstrings werden ignoriert.

  • Wenn Sie Textelemente in einer weiteren Sprache importieren möchten, aber erst auf der Registerkarte zum Reimport bemerken, dass diese Sprache noch gar nicht eingerichtet wurde, so können Sie dies im unteren Abschnitt „Neue Sprache“ nachholen. Geben Sie den Namen der neuen Sprache an und klicken
    Sie anschließend auf Speichern. Anschließend können Sie in diese neue Sprache importieren.

Sie wählen über Durchsuchen die bearbeitete Datei aus und importieren die Änderungen mit einem Klick auf Weiter in Ihren Fragebogen. In der Übersicht „Import beendet“ werden die Änderungen dokumentiert.


© 2022 Tivian XI GmbH